Veranstaltungen

 

Termine 2. Halbjahr 2018

 

7. Juni 2018/ 8. Juni 2018

Vorbereitung auf die Prüfungen AST II und AST III

 

 

Samstag, 9. Juni 2018

Prüfungen AST II und AST III (s. Homepage/ Downloads)

 

 

Sonntag, 10. Juni 2018

Mantrailingtag für Assistenzhundeteams, Schulhundeteams, Therapebegleithundeteams

 

Samsatg, 30. Juni 2018

Praxisorientiertes Apportieren/ Umwelttraining im Wildgehege

für Teams im Bereich der tiergestützten Intervention

9.30 Uhr bis ca. 17 Uhr, Bergerhof

 

1. Juli 2018

Tagesseminar zum Thema

„Kind und Hund“

Referentin: Manuela van Schewick

 

Bergerhof, 53340 Meckenheim, 10 Uhr bis ca. 17 Uhr

$1·

 

 15. Juli 2018

Tagesseminar in Theorie und Praxis zum Thema:

"Hilfe, mein Hund jagt!"

Referentin: Manuela van Schewick

Bergerhof, 53340 Meckenheim, 10 Uhr bis ca. 17 Uhr


 

25. August 2018

 

Tagesseminar zum Thema:

Möglichkeiten und Grenzen tiergestützter Intervention

Referenten aus verschiedenen Praxisbereichen

Bergerhof, 53340 Meckenheim,   9.30 Uhr bis ca. 17 Uhr

Seminargebühr: 100,00 €

 

tiergestützte Intervention beinhaltet
Tiergestützte Therapie / Tiergestützte Pädagogik
Tiergestützte Aktivitäten / Tiergestützte Förderung
Assistenzhunde

In der sozialen Gemeinschaft mit dem Menschen sind sie zu außerordentlichen Hilfeleistungen in der Lage.

Zu den klassischen Berufen des Haushundes als Polizeihund, Jagdhund oder beim Schäfer etablieren sich zunehmend Aufgaben im therapeutischen und pädagogischen Bereich und in der Unterstützung von Menschen mit Handicaps.

Was ist der biologische Hintergrund für die Fähigkeit des Hundes, dem Menschen unterstützend und oft lebensrettend zur Seite zu stehen?

Welche Möglichkeiten des Einsatzes von Hunden gibt es?

Welche Bedeutung haben Hunde im Bereich der Therapie oder Pädagogik?

Sind Besuchshunde mehr als nette Unterhaltung?

Ist jeder Hund für jede Arbeit geeignet?

Welche Rolle spielen Genetik und Epigenetik?

Welche Bedeutung haben sensible Entwicklungsphasen, Haltung und Erziehung auf das Verhalten des Hundes?

Diese und ähnliche Themen sollen dazu beitragen, die besondere Beziehung zwischen Mensch und Hund besser zu verstehen.

 

 

26. August 2018

Tagesseminar

Verhaltensbeobachtung Hund-Hund/Mensch-Hund

Referentin: Manuela van Schewick

Bergerhof, 53340 Meckenheim, 10 Uhr bis ca. 17 Uhr

Seminargebühr: 100,- €

 


Das Leben mit unseren Hunden gestaltet sich deutlich leichter, wenn wir Menschen ihr Verhalten biologisch sinnvoll einordnen können und ihre Möglichkeiten der Kommunikation kennen und lesen können. Das ist nicht nur ein MUSS in der tiergestützten Arbeit, sondern auch im Alltag des "normalen" Hundehalters Voraussetzung für ein vertrauensvolles Miteinander! Um uns selbst den Hunden verständlich mitteilen zu können und unliebsame Missverständnisse zu vermeiden, müssen wir ihre Sprache verstehen und wissen, wie ein Hund das Verhalten des Menschen einordnen könnte.


In Theorie, Filmsequenzen und direkten Beobachtungen und Übungen werden wir versuchen, Partner Hund ein wenig näher zu kommen.

Folgende Themen werden besprochen:

-    Der Hund als soziales Lebewesen

-    Formen der Kommunikation

-    Kommunikation Mensch – Hund

-    Probleme im Kommunikationsverhalten

 

15. September 2018

Umwelttraining Stadt (Stresstraining)

für Teams im Bereich der tiergestützten Intervention

Treffpunkt: Bergerhof, 10 Uhr

 

16. September 2018

Mantrailing/praxisorientiertes Clickertraining

für Teams im Bereich der tiergestützten Intervention

 

6. Oktober 2018/7. Oktober 2018

Zoonosen, Parasiten,Impfungen, Erste Hilfe am Hund, Stress

 

17. November 2018/18. November 2018

Wochenendseminar für Teams im Bereich der tiergestützten Intervention

Themen werden noch bekannt gegeben

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

Lernverhalten beim Hund

Tagesseminar

Referentin: Dr. Stefanie Ott, Tierärztin

17. Februar 2018, 9.30 Uhr bis ca. 17 Uhr

Bergerhof 53340 Meckenheim

 

Wie lernen Hunde?

Welche Mögichkeiten habe ich, meinem Hund etwas beizubringen?

Wie setze ich unterschiedliche Lernwege gezielt ein?

Wie funktioniert positive oder negative Verstärkung?

Wie kommen unsere Übungen ins Langzeitgedächtnis?

Welche Dinge lernt mein Hund, ohne dass ich es bemerke oder bewusst fördere?

Kann Erlerntes wieder gelöscht werden?

 

Frau Dr. Srefanie Ott wird an diesem Tag kompetent und kurzweilig zum Thema Lernen referieren, Fragen beantworten und uns anhand praktischer Übungen zeigen, wie ein Hund lernt.

Seminargebühr: 100,- €

Verbindliche Anmeldung erforderlich bis 10.02.2018

 

 

Hunde im besonderen Einsatz für den Menschen -
verhaltensbiologische Grundlagen und mehr

2 Tages Seminar

mit

PD Dr. Udo Gansloßer und Manuela van Schewick

Hunde sind mehr als Sportgeräte oder dekorative Mitbewohner! In der sozialen Gemeinschaft mit dem Menschen sind sie zu außerordentlichen Hilfeleistungen in der Lage. Zu den klassischen Berufen des Haushundes als Polizeihund, Jagdhund oder beim Schäfer etablieren sich zunehmend Aufgaben im therapeutischen und pädagogischen Bereich und in der Unterstützung von Menschen mit Handicaps. Aber auch der "ganz normale" Familienhund kann das Leben seiner Sozialpartner in vielen Situationen positiv unterstützen und ein hohes Maß an Empathie zeigen.
Was ist der Hintergrund für die Fähigkeit des Hundes, dem Menschen unterstützend und oft lebensrettend zur Seite zu stehen?
Welche verhaltensbiologischen Hintergründe gibt es?
Welche Rolle spielen Genetik und Epigenetik?
Welche Bedeutung haben sensible Entwicklungsphasen, Haltung, Erziehung oder auch Ernährung auf das Verhalten des Hundes?
Gibt es Unterschiede in der Handlungsmotivation des Hundes bei verschiedenen Arbeitseinsätzen?
Diese und ähnliche Themen sollen dazu beitragen, die besondere Beziehung zwischen Mensch und Hund besser zu verstehen.

Das Seminar findet am Donnerstag und Freitag 12./13. April 2018

in der Hundeschule Wolfsrudel in Hünenberg (Schweiz) statt.

Das Kursgeld für das Seminar beträgt Fr. 350.00 inkl Verpflegung.

Über eine Anmeldung via Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! freuen wir uns.

Neue Bürozeiten: Montag bis Freitag 8.00 -10.00 Uhr

Änderung der Bürozeiten

Um unseren Service für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen ab sofort feste Bürozeiten an. Sie erreichen uns Montags bis Freitags, zwischen 8.00 und 10.00 Uhr telefonisch unter 0 22 25 / 75 05.

Selbstverständlich rufen wir Sie zurück, sollten unsere Mitarbeiter im Gespräch sein - bitte hinterlassen Sie uns dann eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter.

Ihre Manuela van Schewick

 

Anrede:
Name: *
Vorname: *
Straße: *
PLZ: *
Ort: *
Telefon-Nr.:
eMail: *

Veranstaltungs-
anmeldung

Veranstaltung,
Datum:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen